Welche Förderschwerpunkte gibt es in unserer Einrichtung?

 

Maßgeschneiderte Betreuung und Förderung

„Jeder Mensch ist anders.“ Mit diesem Leitsatz lässt sich unser Betreuungskonzept sehr gut auf den Punkt bringen. Bei uns in der Einrichtung achten wir stets darauf, die Stärken unserer Betreuten zu fördern und bei den Schwächen soweit wie nötig zu unterstützen. Wie wir dabei genau vorgehen und was es für Förderschwerpunkte gibt, erklären wir dir in diesem Beitrag.

Als Grundlage für unsere pädagogische Arbeit dient uns ein ganzheitlicher Betreuungsansatz. Das bedeutet, dass wir jeden Betreuten mit den ihm eigenen Stärken und Schwächen wahrnehmen und unsere Förder- und Betreuungsarbeit danach ausrichten. Vor diesem Hintergrund erstellen wir für jeden Betreuten eine persönliche und individuelle Förderplanung. Mögliche Förderschwerpunkte setzen wir im:

Körperlichen Bereich

Hier geht es vor allem darum, die körperliche Wahrnehmung zu stärken und zu verbessern. Wir versuchen zum Beispiel spielerisch die Grob- und Feinmotorik unserer Betreuten zu verbessern und ihnen dadurch den Alltag zu erleichtern. Zum körperlichen Bereich gehört auch die Mundmotorik und verschiedene alltägliche Bewegungsabläufe. Die Förderung von manuellen Fertigkeiten und der eigenen Mobilität zählen ebenfalls zu diesem Bereich.

Sozialen Bereich

Im Rahmen unseres Betreuungsangebots werden natürlich auch soziale Aspekte gefördert. Die Betreuten sollen in den Fördergruppen Gemeinschaft und Zusammenhalt erleben. Außerdem leiten wir sie zum eigenverantwortlichen Handeln durch eigene Aufgabenbereiche und Tätigkeiten an. Ferner fördern wir die Kommunikationsmöglichkeiten unserer Betreuten, dazu zählen verbale und nonverbale Verständigung. Zudem stellt auch der Umgang mit Gefühlen und die Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität einen Teil des sozialen Förderschwerpunkts.

Lebenspraktischen Bereich

Dieser Bereich umfasst alle praktischen Bereiche des alltäglichen Lebens, wie zum Beispiel das Zurechtfinden in der Öffentlichkeit, der Umgang mit Geld, Zeiteinteilung, Einkaufen für den persönlichen Bedarf, Kulturtechniken oder Freizeitbeschäftigung in Form von Ausflügen und kulturellen Veranstaltungen.

Kognitiven Bereich

Zuletzt fördern wir auch kognitive Aspekte wie bspw. die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer unserer Betreuten. Zu diesem Bereich zählt auch die Vermittlung von Allgemeinwissen.


Art und Ausprägung der Behinderung sind bei unseren Betreuten unterschiedlich. Danach richtet sich das individuelle Maß der Teilnahme am Förder- und Betreuungsprozess, das von elementaren Erfahrungen wie z.B. persönlicher Zuwendung bis hin zur Bewältigung von komplexeren Aufgaben reicht. Die Erstellung der Förderplanung sowie deren Fortschreibung, in der Regel einmal jährlich, findet zusammen mit dem Teilnehmer, den Angehörigen, dem Bezugsbetreuer sowie dem Fachdienst statt. Wir sorgen in der täglichen Fördersituation für ein ausgewogenes Maß an Regeln und Freiraum und vermitteln Grundwerte, die unsere demokratische Gesellschaft widerspiegeln.

Bist du aktuell auf der Suche nach einem attraktivem Arbeitgeber im Raum München und hast eine Ausbildung im Bereich Heilerziehungspflege oder Sozialpädagogik? Du hast Lust auf jede Menge Benefits und ein dynamisches Team? Dann schau doch mal bei unseren Stellenanzeigen vorbei, vielleicht ist genau das Richtige für dich dabei. Wir freuen uns auf dich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.